Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Sportverein Spirkelbach (SVS)

Der Sportverein Spirkelbach ist der größte Verein am Ort. Er bietet über die ganze Woche ein umfassendes Sportangebot für alle Altersstufen:

Aerobic – Montag – 20 – 21 Uhr

Frauenturnen – Dienstag – 9.30 – 10.30 Uhr

Kinderturnen – Mittwoch – 17 – 18 Uhr

Karate – Mittwoch – 19 – 21 Uhr

AH – Fußball – Mittwoch – 19 – 21 Uhr

Tischtennis – Donnerstag – 18 – 19 Uhr (Jugend)

Tischtennis – Donnerstag – 19 – 21 Uhr (Erwachsene)

Über die Entwicklung des Sportvereins Spirkelbach 1921 e.V.

Der SVS ist aus einem Straßenclub hervorgegangen, nachdem fußballbegeisterte Jugendliche wegen ihrer Leidenschaft aus dem damals bestehenden Turnverein ausgeschlossen wurden. Am 10. März 1921 erfolgte die Gründungsversammlung in der Gaststätte „Zum Schwanen“. Im Jahre 1934 fusionierten der FK 1921 und der Turnverein 1913 unter dem Namen „Turn- und Sportgemeinde Spirkelbach”. Am 23.2.1946 erfolgte eine Neugründung unter dem noch heutigen Namen „Sportverein Spirkelbach 1921 e.V.“. Die Vereinsfarben sind rot-weiß.

Fast 100 Jahre Fußball waren mit sportlichen Höhen und Tiefen verbunden. Während dieser Zeit spielte der SVS 12 Jahre lang in der A-Klasse, 45 Jahre in der B-Klasse und 15 Jahre in der C-Klasse. Dabei wurden insgesamt sieben Meisterschaften errungen, sowie drei Pokalsiege. In weiteren fünf Pokalspielen stand man im Endspiel, letzmalig im Jahr 89/90, wo man in Klingenmünster gegen den SV Gossersweiler knapp mit 1:2 verlor. Die AH-Mannschaft machte es besser und wurde in den Jahren 1999, 2001 und 2003 Kreispokalsieger der Ü 30. Seit der Spielzeit 2006/2007 besteht eine Spielgemeinschaft mit dem Nachbarverein SV Wernersberg. Hier konnte man in den Spielzeiten 13/14 und 14/15 zwei Meisterschaften in der C- und B-Klasse erringen und spielte für weitere drei Jahre in der A-Klasse Süd. Auch die Fußballjugend von Spirkelbach spielt in Spielgemeinschaften bei den benachbarten Vereinen.

In all den Jahren bemühte sich der SVS zahlreiche Sportmöglichkeiten anzubieten um einer Monostruktur eines „Nur-Fußballvereins“ entgegenzuwirken. Neben dem Fußball wurde die Leichtathletik in der kleinen Gemeinde immer groß geschrieben und erfolgreich betrieben. Weitere Abteilungen folgten wie z.B. Damenhandball (1946), Schützenabteilung (1960), Frauengymnastik (1971), Karateabteilung (1980), Kinderturnen und Aerobicabteilung (1982). Das Sportangebot wurde durch eine MTB-Gruppe (2016) und Tischtennisabteilung (2019) erweitert.

Eine gute Mischung junger Idealisten und aktiver Pioniere waren allzeit das Fundament eines gesellschaftlichen Vereinslebens. Zusammgehörigkeitsgefühl und Kameradschaft die Antriebskraft für den Bau der bestehenden Sportanlagen mit Rasenspielfeld und Hartplatz, sowie einem in jeder Hinsicht weiträumigen Vereinsheim mit Lokal und Gymnastikhalle. 2002 unterzog sich der SVS als einer der ersten Vereine in der Pfalz einem „Öko-check“ und darf sich als umweltfreundlicher Sportverein sehen, nach der Dachsanierung mit Dämmung (2005), Duschsanierung und Fenstereinbau (2005) und neuer „Brennwert-Heizung“ (2016).

Auch in gesellschaftlich-kultureller Hinsicht spielt der SVS eine wichtige Rolle im dörflichen Leben. Zahlreiche Veranstaltungen wie Vereinsball, Fastnacht, Kerwe und Weihnachtswald wurden durch den SVS organisiert oder mitgestaltet. Seit 2001 gibt es einen Brunnenlauf und seit 2012 die Höllenberg-Trail-Trophy, ein Duathlon bestehend aus einer 10 km langen Laufstrecke und 20 km langen Radstrecke. Diese Sportveranstaltung lockt jährlich mehrere hundert Teilnehmer an und ist über die Kreisgrenzen bis ins benachbarte Frankreich bekannt.

Kontinuität wurde und wird beim SVS groß geschrieben. Daher verwundert es nicht, dass nur wenige Vorsitzende die Geschicke des Vereins lenkten, so wie Adolf Steiner (40 Jahre lang), Kurt Perret II (16 Jahre) und Eugen Rapp (14 Jahre). Vorsitzender ist seit 1999 Rolf Göttel. Zusammen ist er mit seinen Vorstandskollegen bestrebt, aufbauend auf dem bisher Erreichten, sich den geänderten Rahmenbedingungen und Anforderungen der heutigen Zeit zu stellen.

Vorstandschaft

Rolf Göttel (1. Vorsitzender), Klaus Kern (2. Vorsitzende und Platzwart), Willhard Funck (Kassenwart), Jürgen Becker (Schriftführer), Dieter u. Manuel Becker, Ralf Christmann, Jan Hahn, Gerhard Keller, Sören Kern, Harald Rapp und André Rehm (Beisitzer)

Zurück zum Anfang